Newsletter Unternehmen

Donnerstag,

FINCON unterstützt die Arbeit der German Doctors

Haben Sie schon einmal von Serabu gehört? Das ist ein kleiner Ort im abgelegenen Südosten von Sierra Leone, 290 km von der Hauptstadt Freetown entfernt.

 

Sie erinnern sich? In dem westafrikanischen Land herrschte von 1990 bis 2000 ein blutiger Bürgerkrieg, und nach einer Ebola-Epidemie in 2014 verschlechterte sich die humanitäre Notlage des neuntärmsten Landes der Welt noch einmal. Klingt also eher nicht nach einem Ort für einen entspannten Urlaub.

 


Zugegeben: Ich kannte diesen Ort nicht, bis mir ein Mitarbeiter aus meinem Team, Sven Mahncke, erzählte, dass seine Frau gerade für 6 Wochen in Serabu sei. Dr. Sabine Mahncke ist leitende Oberärztin in der Kinderklinik Lüneburg. Sie verbrachte dieses Jahr ihren "Urlaub" in Serabu. Nicht, um zu entspannen, sondern um im dortigen Krankenhaus ehrenamtlich als Kinderärztin zu arbeiten.

Dieses Engagement und das Konzept der Hilfe zur Selbsthilfe von den German Doctors haben mich sofort begeistert. Also wollte ich mehr darüber erfahren und habe Sabines Tagebücher lesen dürfen.

 

In ganz Sierra Leone gibt es nur ca. 150 studierte Ärzte und Ärztinnen, von denen 1/3 ausschließlich administrative Aufgaben übernimmt und der Rest zum allergrößten Teil in der Hauptstadt Freetown arbeitet. Damit gibt es theoretisch für ca. 7,09 Mio. Menschen nur ca. 100 Ärzte. Doch tatsächlich ist die Lage in den abgelegenen Gebieten dramatischer. Das Krankenhaus ist für die etwa 50.000 Menschen aus der Region die einzige existierende medizinische Einrichtung. Es hat 143 Betten. Und für viele Patienten bedeutet der Weg nach Serabu eine beschwerliche Reise, da aufgrund der Armut kaum jemand über ein motorisiertes Fahrzeug verfügt.

 

FINCON_GermanDoctors_Serabu

Abb. vergrößern: Serabu

 

 

Die meisten Krankheitsfälle sind Malaria, Unterernährung und Vergiftungen durch Kräuter, die von einheimischen Heilern verordnet werden. Auch Unterkühlung ist insbesondere bei Kindern ein häufiges Problem, ebenso wie HIV. Beides beeinträchtigt die Heilung anderer Erkrankungen. In vielen Fällen treten mehrere Erkrankungen gleichzeitig auf, was die Behandlung erschwert. Oft fehlen die Geräte für die notwendigen Untersuchungen und nicht immer sind alle Medikamente in ausreichender Menge vorhanden.

 

Da nur wenige der ausgebildeten Ärzte im abgelegenen Serabu arbeiten wollen, übernehmen CHOs (Community Health Officer) einen Großteil der Aufgaben von Ärzten. Sie sind außerhalb der Hauptstadt die einzigen halbwegs medizinisch ausgebildeten Kräfte überhaupt. Die CHOs in Serabu übernehmen Operationen und Anästhesien, betreuen Geburten und kranke Kinder.

 

Durch jeden German Doctor gewinnt das Personal vor Ort wertvolles medizinisches Wissen hinzu und die Einheimischen können immer mehr Aufgaben selbst übernehmen. Zudem sichert die Finanzierung des Krankenhauses durch die German Doctors die kostenlose medizinische Versorgung von Schwangeren und Kindern unter fünf Jahren. Das ist in Sierra Leone gesetzlich so geregelt, wird jedoch in anderen Kliniken oft aufgrund Geldmangels nicht so gehandhabt.

 

In den sechs Wochen ihres Aufenthalts hat Dr. Sabine Mahncke vielen Kindern das Leben gerettet und doch haben es auch viele Kinder nicht geschafft.

Auf die Frage, ob sie oft an Serabu denke, antwortete Sabine Mahncke: "Ja, ich denke oft an Serabu und die Menschen. Ich habe dort trotz einfacher Lebensbedingungen und Armut viel gelacht, viele tolle, engagierte und fröhliche Menschen kennengelernt und viel weniger Zeit mit Meckern, Bürokratie und anderen überflüssigen Dingen verbracht als hier. Ich habe von dem Team in Serabu mindestens genauso viel gelernt, wie sie von mir."

 

FINCON_GermanDoctors_SabineMahncke

Abb. vergrößern: Dr. Sabine Mahncke at work

 

 

Es freut mich sehr, dass die FINCON dieses Jahr die Arbeit der German Doctors finanziell unterstützt und damit auch das soziale Engagement ihrer Mitarbeiter*innen und deren Familien wertschätzt.

 

Wer mehr über die German Doctors erfahren möchte, kann sich hier informieren.

 

Ich wünsche Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit sowie ein gesundes und glückliches neues Jahr.

 

Ihre Sabrina Zoller

 

 

Sabrina Zoller, leitet das Kompetenzcenter Business Consulting bei der FINCON Unternehmensberatung GmbH und ist seit über zwanzig Jahren in unterschiedlichen Projekten der Versicherungswirtschaft tätig.

 

 

Lassen Sie uns jetzt reden.

Sie haben direkt Fragen? Dann füllen Sie einfach unser Kontaktformular aus.
Mit "*" gekennzeichnete Angaben sind Pflichtangaben.

Rufen Sie uns an

 

Rufen Sie uns an

 

Tel: +49 40 650565-0

Hamburg

Dorotheenstraße 64

22301 Hamburg

 

Tel: +49 40 650565-0

Fax: +49 40 650565-25

 

Berlin

Am Borsigturm 29

13507 Berlin

 

Tel: +49 30 2532150-0

Fax: +49 30 2532150-25

Bremen

Otto-Lilienthal-Str. 29

28199 Bremen

 

Tel: +49 421 80072-0

 

Dresden

Löbtauer Str. 52

01159 Dresden

Frankfurt / Main

Friedrich-Ebert-Anlage 36
60325 Frankfurt/Main

 

Tel: +49 69 9511664-88
Fax: +49 69 9511664-25

Hannover

Boulevard der EU 7

30539 Hannover

 

Köln

Sachsenring 69
50677 Köln

 

Tel: +49 221 937097-0
Fax: +49 221 937097-20

München

c/o acondas GmbH

Innere Wiener Strasse 5
81667 München

Münster

Langeworth 91
48159 Münster

 

Tel: +49 251 28711-19
Fax: +49 251 28711-18