Technologie

Moderne Anwendungssysteme müssen in zunehmendem Maße immer komplexeren Szenarien gerecht werden. Neben dem wachsenden fachlichen Umfang gewinnen Fragen nach der richtigen Infrastruktur oder der optimalen Komponentenbildung und -verteilung stark an Bedeutung. Anwendungsentwickler, Administratoren und technische Entscheider in den Projekten haben sich den fachlichen Herausforderungen immer wieder aufs Neue zu stellen.

Die Mitarbeiter der FINCON verfügen über umfangreiche Fähigkeiten aus theoretischem Spezialwissen und langjähriger Praxiserfahrung. Auf diese Weise können sie bei einer breiten Palette software-technologischer Themengebiete Unterstützung anbieten. 

Lernen Sie die technologische Seite der FINCON kennen!


Serviceorientierte Architekturen & BPM

Serviceorientierte Architekturen (SOA) sind längst vom bloßen Schlagwort zu einer Basis für Softwarestrukturen geworden, die ihre Praxistauglichkeit in vielen Anwendungsfällen beweist.  Eine gut implementierte SOA verbessert die interne Struktur von Anwendungsprogrammen. Sie erlaubt die Bereitstellung von Diensten für andere Systeme sowie die Integration der Services anderer Anbieter in eigene Anwendungen. Verschiedene Service-Technologien (z. B. Webservices à la SOAP, REST) sind am Markt verfügbar und einsetzbar, unterschiedliche Anbindungsvarianten machbar.

Der wahre Nutzen entsteht, wenn Services zu höherwertigen Diensten orchestriert werden. Hier spielt BPM, unterstützt durch leistungsstarke Tools, sein Potential aus. 

Das leistet FINCON für Sie:

  • Evaluierung und Auswahl von SOA Frameworks
  • Design, Entwicklung und Betrieb von serviceorientierten Anwendungen
  • Schulungen rund um Theorie und Praxis bei Implementierung und Betrieb einer SOA
  • Bereitstellung bzw. Einbindung (Orchestrierung) von Services

Branchenstandards

Auf der technologischen Ebene geht der Trend in der Versicherungswirtschaft hin zur Standardisierung der Dienstleistungen. Auf diese Weise lassen sich Makler, unabhängige Vermittler und eigener Außendienst mit deren Client-Anwendungen über standardisierte Schnittstellen besser an die eigenen Systeme anbinden. Der BiPRO-Standard ist hier von großer Bedeutung; er basiert auf SOAP Webservices und beschreibt alle versicherungsfachlichen und technischen Facetten der Service-Bereitstellung und -Nutzung (z.B. Objektmodell, Security, Dokumenttransport).

Das leistet FINCON für Sie:

  • Design, Entwicklung und Betrieb von BiPRO-konformen Anwendungen
  • Schulungen in sämtlichen fachlichen und technologischen Aspekten rund um den BiPRO-Standard

Frameworks / Standards / Web-Technologien / JEE

Mit der VENTA-Produktpalette hat die FINCON ein Lösungspaket am Finanzdienstleistungsmarkt etabliert, das komplett auf Standards aus dem Java-Umfeld baut.

Technologien wie z.B. Spring, JSF oder Hibernate bilden die Grundlage für JEE-konforme Web-Anwendungen, die in vielen gängigen Laufzeitumgebungen eingesetzt werden können. Die Installations-Varianten reichen von einer StandAlone-Installation mit lokalem Servlet Container und lokaler Datenbank bis hin zu einer reinen Online-Anwendung mit Applikationsserver- und Datenbank-Clustern im Backend. Hier spielt neben den Verteilungsszenarios auch der Faktor Skalierbarkeit eine wichtige Rolle.

Das leistet FINCON für Sie:

  • Evaluierung und Auswahl geeigneter Frameworks zum Aufbau von Web-Anwendungen
  • Design, Entwicklung und Betrieb von Web-Anwendungen
  • Schulungen in nahezu sämtlichen Aspekten rund um Web-Technologien (z.B. Java, Spring, JSF, Hibernate, Servlet-Technologien, HTML5, CSS3, Javascript)
  • Unterstützung bei Entwicklung und Aufbau einer geeigneten Infrastruktur für Web-Anwendungen

Mobile Computing

Die Nutzung mobiler Endgeräte ist beruflich wie privat zu einem Teil unseres täglichen Lebens geworden, der nicht mehr wegzudenken ist. Smartphones und Tablets weisen inzwischen Leistungsmerkmale auf, durch die diese Geräte zu einem wesentlichen Faktor in der Wertschöpfungskette eines Unternehmens werden können. Ausgestattet mit der richtigen Software werden diese Gerätetypen zu einem zentralen Produktionsfaktor in der Versicherungswirtschaft.

Das leistet FINCON für Sie:

  • Planung, Design und Erstellung nativer Apps für Android und iOS
  • Entwicklung mobiler browserbasierter Anwendungen

Build-Automation / Software-Infrastrukturen

Die Entwicklung komplexer Anwendungssysteme ist ohne Planung und Installation einer leistungsfähigen Software-Infrastruktur nicht mehr zu bewältigen. Die Qualität einer solchen Infrastruktur zeigt sich besonders dann, wenn beispielsweise Releases unterschiedlicher Versionsstände geliefert werden. Unabhängig voneinander müssen Bugfixes auf der einen, aber auch Weiterentwicklungen auf der anderen Seite durchgeführt werden. Neben Tool-Auswahl und Infrastruktur ist das zugrunde liegende Vorgehensmodell und – nicht zuletzt – das hierfür vorhandene Know-how der Mitarbeiter ein wichtiger Faktor für den Erfolg eines Projektes. 

Das leistet FINCON für Sie:

  • Analyse und Beratung rund um bestehende oder neu aufzubauende Software-Infrastrukturen im Java-Umfeld
  • Aufbau und Betreuung von praxiserprobten Software-Infrastrukturen inkl. Releasemanagement
  • Praxisorientierte Schulungen für Maven, Jenkins, Subversion und Eclipse (von Installation bis Betrieb)
  • Vermittlung von Best Practices bei der technischen Umsetzung von Release-Zyklen (Branch, Merge, Tag, Version Control Design Patterns)

Unit Tests / Last-Tests / Qualitätssicherung

Manuelle Akzeptanz-Tests, die in der Regel entlang von dokumentierten Testplänen oder aus der "Intuition" des Endanwenders erfolgen, sind zwar wichtig, da nur hierüber ein "Gefühl" für das Verhalten einer Anwendung ermittelt werden kann.  Sie unterliegen aber natürlichen Schwächen, da sie zum einen nicht mit 100%iger Sicherheit von anderen Endanwendern reproduzierbar sind und gewisse Testarten auf diese Weise gar nicht umgesetzt werden können (z.B. Last- oder Stresstests). Hinzu kommt die viel unterschätzte Tatsache, dass deutlich vor dem Anwendertest der technische Test auf Ebene der Services oder anderer Softwaremodule zu erfolgen hat. Eine bereits auf dieser Ebene gut etablierte Testmethodik wirkt sich frühzeitig positiv auf die Qualität eines Anwendungssystems aus. 

Das leistet FINCON für Sie:

  • Evaluierung und Auswahl geeigneter Testwerkzeuge im Java-Umfeld
  • Praxisorientierte Schulungen für JUnit, TestNG, soapUI, Selenium und Canoo Webtest
  • Vermittlung von Best Practices bei der Integration von Testwerkzeugen in eine vorhandene oder neu aufzubauende Software-Infrastruktur

Objektorientierte Analyse / Design / Entwicklung

Viele Anwendungssysteme haben dem Endanwender eine vielschichtige fachliche Funktionalität bereitzustellen.  Eine umfangreiche Analyse der zu Beginn oder im laufenden Projekt umzusetzenden Anforderungen ist unumgänglich, um die Komplexität beherrschbar zu machen. Idealerweise wird das Analyseergebnis in einer Form beschrieben, die die Softwareentwicklung und die Nachvollziehbarkeit der Entwicklungsergebnisse erleichtert. Objektorientierte Methoden sowie die Sprachmittel der UML und von BPMN2 haben sich hier seit Jahren bewährt. Der Einsatz dieser Methoden ist sowohl bei der Erstellung neuer als auch bei der Analyse bestehender Softwaresysteme zielführend. 

Das leistet FINCON für Sie:

  • Objektorientierte Analyse, Design und Entwicklung von Java-Anwendungen
  • Analyse, Beratung und Refactoring im Umfeld bestehender Softwaresysteme im Java-Umfeld
  • Praxisorientierte Schulungen rund um die Themen UML, BPMN2, Design Patterns und Refactoring-Strategien

Projekt-Prozesse

Neben einer Vielzahl technologischer Aspekte spielt bei der Anwendungsentwicklung selbstverständlich auch die Projektorganisation eine wichtige Rolle. Die Implementierung von Informationskanälen, die Releaseplanung sowie die nachvollziehbare und zeitnahe Kommunikation mit dem Kunden sind nur einige Faktoren, die im Rahmen der Projektplanung und -durchführung zu berücksichtigen sind. Eine geeignete Tool-Unterstützung ist auch hier hilfreich. 

Das leistet FINCON für Sie:

  • Evaluierung und Auswahl geeigneter Software zur Projektunterstützung
  • Praxisorientierte Schulungen rund um die Installation und den Betrieb des Issue Trackers Jira (u. a. Vorgangs- und Workflow-Verwaltung)
  • Vermittlung von Best Practices bei der kundenorientierten Umsetzung von agilen Methoden im Projektgeschäft (Schwerpunkt Scrum)

Ansprechpartner

Jörn Bilicki